CleanPort Managed SecurityCleanPort Managed Security
English Deutsch Nederlands



24-06-2008

Sicherheitsunternehmen stufen die zwei neu entdeckten Schädlinge als "kritisch" ein.

Zwei heute erstmals gemeldete Schädlinge greifen Rechner mit Mac OS X an. Beide Trojaner versuchen, Passwörter auszuspionieren und Dritten zur Verfügung zu stellen. Die Virenscanner von Intego und SecureMac können die Schadsoftware angeblich bereits erkennen und beseitigen.

Das Sicherheitsunternehmen Intego warnt vor einem Trojaner, der Mac OS X angreift. Der als kritisch eingestufte Schädling tarnt sich als Pokerspiel. Um PokerGame ausführen zu können, muss der Anwender ein Passwort eingeben. Dieses aktiviert den Trojaner, der daraufhin den Benutzernamen, das zugehörige Passwort sowie die IP-Adresse an einen fremden Server sendet. Der Angreifer kann die Daten dann nutzen, um Kontrolle über den attackierten Rechner zu erlangen.

Vor einem weiteren als "kritisch" eingestuften Trojaner, der Mac OS X 10.4 und 10.5 befällt, warnt SecureMac. Der Trojaner, der in Tauschbörsen wie LimeWire kursiert und per iChat versendet wird, tarnt sich als AppleScript mit dem Namen "ASthtv05" und "AStht_v06". Er bedient sich einer Lücke im Remote-Management-Tool des Apple Betriebssystems, fängt Tastatureingaben ab, um Passwörter einzusammeln und die Ports der Firewall zu öffnen. Solange das AppleScript nicht manuell ausgeführt wird, richtet es jedoch auch keinen Schaden an.

Source: ZDNet.de




Snelle Links > Downloads
> Gratis trial aanvragen
> Nieuwsarchief
> Een Vraag Stellen

Technische kenmerken
> E-mail stroom
> Filter Process

© 2001-2017, Copyright CleanPort | Cleanport is a trading name of Avira B.V.